8 Tipps für eine glückliche Fernbeziehung

Du hast jemanden kennen gelernt, mit dem du dich absolut auf der gleichen Wellenlänge befindest und dir vorstellen kannst, eine Beziehung einzugehen? Allerdings lebt deine Bekanntschaft einige Kilometer entfernt von dir und ihr könnt euch nur wenige Tage im Monat sehen? Na und? Auch eine Fernbeziehung kann perfekt funktionieren, wenn man sie richtig führt und auf ein paar Tipps achtet.

 

Tipps für eine glückliche Fernbeziehung:

Jedes 8. Paar in Deutschland führt eine Fernbeziehung. Die Gründe sind ganz unterschiedlich. Die einen haben sich im Urlaub oder über das Internet kennen gelernt, die anderen müssen sich aufgrund eines neuen Jobs räumlich trennen. Doch wenn Liebe im Spiel ist, spielt die Entfernung keine Rolle. Man muss nur an einem Strang ziehen und das Gleiche wollen. Und mit ein paar Tipps kann jeder eine glückliche Fernbeziehung führen.

  1. Täglich im Kontakt bleiben:

In einer Beziehung ist es eigentlich normal, dass man sich ständig sieht und viel Zeit miteinander verbringt. Führt man eine Fernbeziehung, ist dies natürlich nicht möglich. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass man in einer Fernbeziehung täglich in Kontakt ist. Vor allem über die Gedanken, Ängste oder Wünsche sollte man sich stets austauschen, damit man sich mit der Zeit nicht voneinander entfernt.

  1. Macht gemeinsame Pläne:

Haben beide das gleiche Ziel und wollen definitiv zusammen bleiben und eine gemeinsame Zukunft haben, dann sollte man gemeinsam Pläne schmieden. Gemeinsame Perspektiven sorgen nicht nur dafür das man zusammen träumt, sondern auch, dass die Fernbeziehung nicht nur aus der Vergangenheit und Gegenwart besteht.

Wie sieht das gemeinsame Haus aus? Wo wird das gemeinsame Leben stattfinden? Mit oder ohne Kinder? Oder auch einfach nur, wo der nächste Urlaub stattfindet?

  1. Überraschungen:

Jeder liebt es, wenn er von seinem Partner überrascht wird. Ob mit einem Frühstück am Bett, mit einer ausgiebigen Massage oder einer Schachtel gefüllt mit den Lieblingspralinen. Aber auch wenn man nicht zusammen oder nah beieinander wohnt, kann man sich immer wieder gegenseitig überraschen zum

Beispiel mit einem handgeschriebenen Brief oder einem Blumenstrauß, der nach zu einem nach Hause geliefert wird. Gegenseitige Überraschungen und Gesten zeigen, dass man an den anderen denkt und ihn wertschätzt. Es muss dabei auch überhaupt nichts teures sein, schon eine Kleinigkeit führt zu einer absoluten Freude des Partners.

  1. Gemeinsame Rituale:

Trotz Fernbeziehung kann man gemeinsame Rituale einführen. Man kann jeden Abend gemeinsam essen oder sich sich 1 x in der Woche zu einem Filmabend verabreden. Wie das gehen soll? Ganz einfach! Heut zu Tage hat jedes Tablet oder jeder Laptop eine Webcam. Per Videochat kann man sich sehen und die Zeit, trotz Distanz, zusammen genießen.

  1. Auch mal streiten:

Auch wenn man eine Fernbeziehung führt, können immer wieder mal Meinungsverschiedenheiten vorkommen. Wichtig ist, dass man diese miteinander klärt und aus dem Weg räumt. Man sollte immer über alles reden und Probleme nicht ignorieren, nur weil man auf Distanz lebt. Denn wenn man später zusammen zieht, kommen Streitereien auch immer mal wieder vor.

  1. Die Zeit gemeinsam bewusst genießen:

Da man sich bei einer Fernbeziehung nicht allzu oft sieht, sollte man die Zeit, die man dann miteinander verbringt, bewusst genießen! Man kann im vornherein schon etwas planen, aber sollte auch noch Luft für ein wenig Spontanität übrig lassen. Wichtig ist, dass man die Zweisamkeit in vollen Zügen als Paar genießt.

  1. Leidenschaft:

In einer Fernbeziehung ist Sex natürlich nicht ständig möglich, da man sich einfach nicht immer sieht. Das heißt aber nicht, dass keine Leidenschaft mehr vorhanden ist, denn die ist auch möglich, wenn man nicht zusammen ist. Man kann sich gegenseitig sexy Fotos schicken. So kann man die Zeit nicht nur überbrücken, sondern steigert auch noch die Vorfreude auf das Wiedersehen. Ebenso erotische Nachrichten oder dirty Talk am Telefon. Es gibt genug Möglichkeiten eine Fernbeziehung trotzdem leidenschaftlich zu gestalten.

  1. Vertrauen:

Zwar der letzte Punkt, dennoch die wichtigste Sache in einer Beziehung. Vertrauen! Denn Vertrauen ist das A und 0 in einer Fernbeziehung. Ohne, ist diese Beziehung zum scheitern verurteilt. Eine Fernbeziehung ist sicherlich nicht einfach zu führen, schon gar nicht am Anfang. Der Partner ist nicht da, geht eventuell alleine feiern und ist stets mit anderen Leuten unterwegs. Das kann schnell zu einer Zerreißprobe werden tatsächlich einen fressen.

 

Fazit Fernbeziehungen

Wenn man weiß, dass man sich liebt und ein Leben miteinander möchte, muss man seinem Partner vertrauen schenken und ihm auch gleichzeitig zeigen, dass er einem auch vertrauen kann. Eifersucht gehört natürlich immer dazu, allerdings sollte dies nur zu einem bestimmten Grad sein. Wenn man generell ein sehr eifersüchtiger Mensch ist, sollte man daran arbeiten oder keine Fernbeziehung eingehen.

Ja, es ist anstrengend eine Fernbeziehung zu führen. Und ja, die Distanz kann einen manchmal wirklich fertig machen. Aber wenn man sich liebt und beide diese Fernbeziehung wollen, kann man es gemeinsam schaffen und zusammen glücklich werden. Wichtig ist, dass beide in die gleiche Richtung blicken und an die Beziehung glauben. Dann steht einem einer glücklichen Fernbeziehung nichts mehr im Weg.

Wie hilfreich fandest du den Beitrag?
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar